Saison 2018/2019

Die E Jugend der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten findet nach 2 Niederlagen gegen die
TSG Oberursel II und III (a.K.) wieder in die Spur zurück.


Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die E Jugend der HSG Anspach/Usingen in einem Auswärtsspiel in Neu Anspach mit 19:11 besiegt werden. Speziell in der Abwehr agierten die Jugendlichen sehr engagiert und hatten bis auf eine kurze Phase nach der Pause die wurfstarken Gegner gut im Griff.

Hervorzuheben ist insbesondere, dass sich in unserer Mannschaft 9 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Bei unserem Gegner waren dies nur 6 Spieler. Der Endstand war somit 19x9 : 11x6  =  171:66 .

Für die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten kamen zum Einsatz:

Thomas Böger, Dominik Carl, Justin Joel Forejt (1), Gianluca Mitzenheim (2), Nils Müller (2), Finn Schreiber (3), Aarush Sreeramulu (4), Ilias Ulber (2), Falk Weinmann, Kijan Preshova (1), Aarav Mahedevan (1), Theodor Schulze (3)

Am kommenden Wochenende 2.und 3.März. finden wegen Fasching keine Spiele der E Jugend statt. Ebenso fällt das Training am Rosenmontag, 4.März. aus.

Zum ersten Spielfest im Jahr 2019 reiste die F-Jugend der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten mit 12 Spielerinnen und Spielern. Mit einem großen Kader bestand die Aufgabe nicht nur daraus erfolgreich zu spielen, sondern auch allen ausreichend Spielpraxis zu verschaffen. Beides gelang dank des Zusammenhalts der Mannschaft. Bereits im ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Schwalbach/Niederhöchststadt konnte man den 9:2 Erfolg auf alle gut verteilen. Immer wieder wurde nicht nur der eigene Torerfolg gesucht, sondern nach der oder dem besser positionierten MitspielerIn Ausschau gehalten. Im zweiten Spiel gegen die TG Sachsenhausen waren die Abwehrreihen und Torwärter auf beiden Seiten stark. Mit einem knappen 2:1-Sieg konnte hier auch die HSG die Oberhand behalten. Das dritte Spiel gegen den Gastgeber aus Sossenheim gestaltete man wieder souverän und nur gegen Ende ließ man dem gegner zu viel Platz. Der 6:3-Sieg war aber nie gefährdet. Im letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Niederhofheim/Sulzbach war es aber wieder knapper. Aber einen verdienten 3:2-Sieg erkämpfte sich die Mannschaft.

Nun geht es vor allem darum, Spaß am Handball zu haben und sich weiter zu entwickeln. Den Fortschritt wird man sicher beim nächsten Spielfest in Bad Soden am 10. März sehen.

Es spielten: Aymen Motaouakal (2), Casper Gestädtner, Constantin Diener (6), Greta Klotzsche, Leopold Gestädtner, Mats Walter, Mostafa Brighach, Mubarik Janjua (1), Nathan Habte, Sofia Farruggia (2), Thomas Böger (4), Torben Ferner (5)

Leider konnte nicht an den Erfolg der Vorwoche angeknüpft werden. Nach der deutlichen Hinspiel Niederlage 3:16 konnten wir das Rückspiel über lange Phasen zwar ausgeglichen gestalten; am Ende mussten wir uns dennoch mit 10:20 geschlagen geben.

 

Dem aggressiven Spiel unserer Gegner konnten wir zeitweise nichts entgegensetzen und unserem Torwart war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Benedikt Böger gab in dem Spiel seinen gelungenen Einstand in unserer Mannschaft. Hervorzuheben sind auch Nils Müller und Gianluca Mitzenheim die beide trotz leichter Erkältung dem Team zur Verfügung standen.

 

Für die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten kamen zum Einsatz:

 

Benedikt Böger, Thomas Böger, Dominik Carl, Justin Joel Forejt, Gianluca Mitzenheim (1), Nils Müller, Finn Schreiber (3), Aarush Sreeramulu (1), Ilias Ulber (5), Falk Weinmann.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte gegen die E-Jugend des SV Seulberg ein ungefährdeter Sieg eingefahren werden.

Mit 16:7 (144:35) überzeugte die Mannschaft von Henry Gerhard und Wolfgang Ballwieser und machte gleichzeitig Hoffnung auf einen weiteren guten Verlauf der Rückrunde. Besonders hervorzuheben war, dass die Mannschaft mit nur 9 Spielern antreten musste da kurzfristig 4 Stammspieler ausfielen.

Mit Torben Ferner und Dominik Carl halfen 2 F-Jugendliche bei der E-Jugend aus. Beide werden in der  kommenden Saison altersbedingt in die E-Jugend aufrücken.

Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen so dass 16 x 9 = 144 Punkte auf das Konto der HSG verbucht wurden. Beim SV Seulberg teilten sich lediglich 5 Spieler die 7 Tore was in der Summe nur zu 35 Punkten reichte.

Bei der HSG kamen zum Einsatz:

Torben Ferner(1), Justin Joel Forejt (1), Aarav Mahadevan (1) Gianluca Mitzenheim (2), Nils Müller (1), Theodor Schulze (3), Aarush Sreeramulu (4), Ilias Ulber (2), Dominik Carl (1).