Runde2122 Frauen

Frauen
Kader:
Trainer: Oliver Rodenhäuser / 06171-72475 / rodenhaeuser@live.de
Steve Roscher / / steve.roscher@web.de
Trikot-Farbe:
gelb, schwarz, blau
Spieplan :
Download
Trainingszeit:
Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr Altkönigschule Kronberg
Donnerstag 19:30-21:00 Uhr Altkönighalle Steinbach

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten - SV Seulberg 2 29:36 (15:17)
Mit Zuversicht ging unser Team ins Spiel gegen den Tabellennachbarn, hatten wir doch das Hinspiel ohne Alina knapp gestalten können. Der Sieger der Partie winkte dabei der 4. Platz in der Gruppe und damit die Spiele gegen die dritt- und viertplatzierten Teams der Westgruppe. Mit dieser Motivation entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass letztlich durch das Fehlen unserer Abwehrchefin Simone und die starke 15malige Torschützin von Seulberg entschieden wurde. Aber auch der 5.Platz in der ersten Saison unseres Teams ist ein respektables Ergebnis, vor allem ohne etatmäßige Torfrau. Jetzt folgen noch zwei Spiele gegen die AK-Mannschaften der Westgruppe bevor die Vorbereitungen auf die neue Saison beginnen. Duch den wahrscheinlichen studienbedingten Abgang einiger jüngerer Spielerinnen hoffen wir auf ein paar Neuzugänge und vor allem auf eine Torfrau.

Oliver Rodenhäuser

HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten -  HSG Main-Nidda 10:17 (6:10)

Unser Team startete stark ins Spiel und konnte bis zum 4:4 das Match ausgeglichen gestalten. Durch zwei Zeitstrafen gegen Alina musste aber die bis dahin starke Offensive umgebaut werden. Alina hütete ab dann das Tor und ersetzte die bis dahin sehr starke Torfrau Valerie. Ab diesem Zeitpunkt lief im Angriff nicht mehr viel zusammen. Mit einem vier Tore Rückstand ging es dann in die Pause. Leider gelang unserem Team auch in Halbzeit Zwei nichts entscheidendes. Das starke Team der Spielgemeinschaft Main-Nidda konnte sich sukzessive absetzen. Die letztendlich nur 17 Gegentore zeigen das starke Defensivverhalten unseres Teams, die Abschlussschwäche und das wenig variable Spiel unseres Teams im Angriff mit nur vier Toren in der zweiten Hälfte führte aber zur verdienten Niederlage. Beim letzten Spiel gegen Seulberg geht es nun um den vierten Tabellenplatz, der nur durch einen Sieg gehalten werden kann.

Oliver Rodenhäuser

TG Sachsenhausen - HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten
 30:24 (14:13)

Auch beim Rückspiel gegen Sachsenhausen konnte unser Team keinen Sieg verbuchen. Im Gegensatz zum Hinspiel zeigten sich beide Teams allerdings spielerisch stark verbessert. Besonders in der ersten Halbzeit war es ein knappes und hochklassiges Spiel, das knappe Ergebnis von 14:13 ließ uns noch hoffen. Aber im zweiten Abschnitt konnte unser Team mit knappen Kader das Tempo nicht mehr mitgehen, technische Fehler häuften sich und auch im Abschluss fehlte nun die Sicherheit. So stand am Ende eine doch recht deutliche Niederlage auf der Anzeigetafel. Jetzt wird es doch noch einmal knapp, den 4. Platz zu halten, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Dazu müssen mindestens zwei der letzten drei Spiele gewonnen werden. Wichtig dafür ist, dass sich die krankheitsbedingten Ausfälle in Grenzen halten.

Oliver Rodenhäuser

Eintracht Frankfurt III - HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten 12:22 (8:13)

Beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt startete unser Team unkonzentriert und das Heimteam konnte sich rasch auf 2:0 absetzten. Dann aber konnte unser Team, angeführt von der diesmal als Torhüterin agierenden Alina, das Spiel drehen und einen komfortablen Halbzeitstand herausspielen. Nach der Halbzeitpause konnte sich unser Team immer deutlicher absetzen, nicht zuletzt durch einige hervorragend eingeleitete Tempovorstöße. Trotz des guten Auftritts unseres Teams hatte das Spiel aber einen traurigen Zwischenfall. Nach einer unglücklichen Aktion musste das Spiel wegen einer schweren Schulterverletzung einer Frankfurter Spielerin für über 30 Minuten unterbrochen werden. So wurde die Rest-Spielzeit dann zur Nebensache, aber insgesamt ein verdienter Sieg unseres Teams. Von dieser Stelle gute Besserung!

Oliver Rodenhäuser

TSG Oberursel 3 - HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten  30:16 (14:5)

Auch im Rückspiele zeigte sich Oberursel als das überlegene Team der Bezirksliga B. Das hochkarätig besetzte Team konnte auch diesmal Ihre Stärken ausspielen, trotzdem war unser Team im Rückspiel erheblich stärker und konnte insbesondere in der zweiten Hälfte mithalten. Besonders unsere beiden Torfrauen, Ilka und Alina hatten erheblichen Anteil daran, dass es zu einem verhältnismäßig akzeptablen Ergebnis gekommen ist. Aber auch unsere Defensive stand im zweiten Durchgang viel besser und mit etwas weniger einfachen technischen Fehlern und ruhigeren Spiel wäre ein knapperes Ergebnis möglich gewesen. Einziger Wermutstropfen ist, dass wir es nicht geschafft haben, unter 30 Gegentoren zu bleiben. Jetzt heisst es in den nächsten Spielen der bisherigen 4. Platz zu verteidigen, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt.

Oliver Rodenhäuser